Servicetipps

Brandschutz

Gib Feuer keine Chance

Ein offenes Feuer in Wohnung und Haus sollte am besten gar nicht erst entstehen. Vorbeugen ist daher aktiver Brandschutz, den jeder Hausbewohner leisten kann. Hier haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt:

  • Halten Sie Hausflure und Treppenhäuser als Rettungswege im Haus frei.
    Brandschutz beginnt schon vor der Wohnungstür, denn Hausflure und Treppenhäuser sind Rettungswege im Brandfall. Deshalb dürfen dort keine Gegenstände abgestellt werden, denn sie verstellen bei Feuer den Fluchtweg und können selbst in Brand geraten.  
  • Parken Sie nicht auf Rettungszufahrten.
    Halten Sie Feuerwehrzufahrten vor dem Gebäude unbedingt frei, damit die Feuerwehr im Notfall schnell vor Ort Hilfe leisten kann. Das Parken auf Rettungszufahrten ist übrigens eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld geahndet.  
  • Halten Sie Brandschutztüren immer geschlossen.
    Brandschutztüren sollen das Ausbreiten und Übergreifen eines Feuers auf andere Gebäudeteile oder Häuser verhindern. Es ist daher sehr wichtig, diese Türen immer geschlossen zu halten. Dasselbe gilt auch für Kellertüren.  
  • Sperren Sie die Haustüre in einem Mehrfamilienwohnhaus nicht ab.
    Im Notfall müssen Feuerwehr und Notarzt schnell ins Haus kommen können. Eine abgesperrte Haustüre kostet wertvolle Zeit im Brandfall

Auch innerhalb der Wohnung sollten Sie auf folgendes achten:  

  • Kerzen, Feuerzeuge und Streichhölzer gehören nicht in Kinderhand.  
  • Lassen Sie offene Flammen nie unbeobachtet.  
  • Rauchen Sie nicht im Bett.  
  • Werfen Sie glimmende Zigarettenstummel nie in den Mülleimer.  
  • Überprüfen Sie Ihre Elektrogeräte auf ihre Sicherheit. Fernseher und Computer sollten Sie möglichst frei und ohne Verdeckung der Lüftungsschlitze aufstellen.
  • Bringen Sie in Ihrer Wohnung keine Wand- oder Deckenverkleidungen aus Kunststoff an. Von solchen Verkleidungen tropfen bei Feuer brennende Rußflocken ab. Brennender Kunststoff setzt außerdem besonders giftige Rauchgase frei.  
  • Schalten Sie beim Verlassen der Wohnung alle Elektrogeräte ab. Schon oft hat ein heißes Bügeleisen oder eine vergessene Kochplatte einen Wohnungsbrand ausgelöst. Kontrollieren Sie daher immer, ob alle Elektrogeräte abgeschaltet sind, wenn Sie die Wohnung verlassen.  
  • Installieren Sie in allen Zimmern Rauchmelder. Die meisten Menschen sterben bei einem Brand durch eine Rauchvergiftung, weil sie vom Feuer überrascht wurden. Installieren Sie daher zu Ihrer eigenen Sicherheit batteriebetriebene Rauchmelder in jedem Raum.